notiz
Toggle Menu

Techniken der Flamencogitarre

Nein - das ist kein kostenloser Online-Kurs für Flamencogitarre, oder Umsonst-Lektionen, sondern die Aufzählung der Techniken, die sich zu anderen Gitarrentechniken unterscheiden, bzw. nur im Flamencogitarren-Spiel vorkommen. Die Links verweisen auf die Vorschau-Videos meiner DVDs Flamenco-Gitarre Vol 1 + 2 auf YouTube.

Die Publikationen, sowie kostenlose Flamenco-Lektionen sind hier zu finden.

Rasgueado

ist die am häufigsten, sei es aus Unkenntnis, durch vermitteltes Halbwissen, aber auch aus I gnoranz, falsch ausgeführte Flamenco-Gitarrentechnik und kann in diesen Fällen dann berechtigterweise als Rasseln, Schrammeln, oder Saitenraspeln bezeichnet werden. Die vielzähligen Rasgueado-Arten können nicht eben mal durch einen Trick erlernt werden. Es ist eher ein langwierigen Prozess, bis es schön knackig und perlend klingt.

Pulgar

Mit dem Daumen (spanisch: pulgar) wird auch heute noch, im modernen toque (Flamenco-Gitarrenspiel) viel gespielt. Er wird bis auf wenige Ausnahmen immer apoyando, also angelegt gespielt.

Golpe

Mit golpe werden alle Schläge auf den Korpus, genauer gesagt, auf die Gitarrendecke und/oder das Griffbrett bezeichnet. Die Schläge werden mit der Handflache, dem Daumen, oder dem Mittelfinger ausgeführt. Am häufigsten wird das, eigentlich heißt es, der Golpe unter der Saiten mit dem Ringfinger eingesetzt.

Tresillos

Mit tresillos wird alles bezeichnet, was in einer 3er-Bewgung abläuft. Was aber nicht gleichzeit heißen muss, dass es Triolen sind.

Arpegio

Beim arpegio [gesprochen: arbe(c)hio] der Flamencogitarre wird der Daumen (p) im Unterschied zum Arpeggio [gesprochen: arbetscho] der Klassikgitarre immer, sofern es die Nachbarsaite erlaubt, angelegt, also apoyando gespielt.

 

Tremolo

Beim Flamenco-Tremolo werden anstelle von vier 16tel, oder 32tel, fünf, also eine Quintole gespielt. Aber auch viele andere Konstellationen sind zu hören. Wichtiger ist, im Unterschied zum klassischen Tremolo, das Anlegen des Daumens.

Picado

Unter picado versteht den abwechselnden Anschlag zwischen i (Zeigefinger) und m (Mittelfinger). Picar heißt picken oder stechen und unterscheidet sich zum sogenannten Wechselschlag in der Klassikgitarre, dass die Saiten mit Anlegen und angewinkeltem Mittelgelenk in Richtung Gitarrendecke angeschlagen werden. Natürlich bewegt sich hierbei auch das Grundgelenk mit, aber auf keinen Fall sollte das Mittelgelenk gestreckt, sondern zemlich stark angewinkelt sein.

Alzapúa

Diese Anschlagsart wird ausschließlich im Flamenco verwendet. Alzar heißt hochheben oder -ziehen und púa ist das Plektrum. Dass soll heissen, der Daumen wird wie ein Plektrum eingesetzt. Die bekannste Form ist jene, die über drei Saiten gespielt wird. Aber auch die über eine, oder zwei Saiten gespielte Variante ist oft zu hören.

Bulerías

Rhythmische Analyse der Bulerías, sowie alternative Zählweisen.


Die linke Hand

Was die linke Hand betrifft, ist kein Unterschied zu anderen Gitarren-Stilarten. Erwähnenwert wäre, dass zwei Saiten oft mit dem Halb-Barré, also mit einem Finger gegriffen werden. So wird im A-Dur-Akkord das e auf der (4) und das a auf der (3) mit 1 gegriffen. Oder im C/G-Akkord das G auf (6) und das c auf (5) mit dem 3er abgegriffen.

Unterschied zur Klassikgitarre

Die Spielweise zur Klassik- oder Konzertgitarre unterscheidet sich nicht nur durch oben genannte Techniken, sondern eben auch in der Tonbildung. Lange Zeit wurde angenommen, das der Ton hauptsächlich durch die Gitarre entsteht. Aber selbst wenn ein Flamenco-Gitarrist mit einem ausgebildeten Anschlag auf eine Konzertgitarre spielt, klingt es „flamenco“. Dies ist umgekehrt genauso - eine Flamencogitarre in den Händen eines Klassik-Gitarristen klingt in der Regel nicht nach Flamenco. Ich hörte niemals einen professionellen Flamencogitarristen öffentlich ein Klassikstück spielen. Wogegen Konzertgitarristen nie ein Problem damit hatten, zumindest als Zugabe, noch „einen Flamenco“ zu spielen. Vermutlich hat es mit Respektlosigkeit, oder mit Überheblichkeit zu tun, in einer Zeit des Spezialistentums zu meinen, mit einer über alles stehender Technik alles spielen zu können. Die Klassikgitarristen haben meinen größten Respekt, hatte ich doch selber eine Ausbildung auf der Konzertgitarre, aber jetzt Jahrzehnte später bin ich der Meinung, dass die Klassiktechnik mich eher behindert hat, als das sie genützt hat. Zudem ist es meine feste Überzeugung, dass ab einem gewissen Niveau beide Techniken nicht mehr zu vereinbaren sind. Mal ganz zu schwiegen von der Phrasierung und Artikulation.


DVD Vorschau-Videos auf Deutsch

Hier nochmal die kompletten Vorschau-Videos von Vol 1 und 2 in Deutsch.

 

Flamenco DVD Vol. 1: DVD zur Flamencogitarrenschule Bd. 1 - de/en

 

Flamenco DVD Vol. 2: DVD zur Flamencogitarrenschule Bd. 2 - de/en

 

Gipsy Guitar - Rumba flamenca - DVD zum gleichnamigen Notenalbum - de/en

 

Flamenco Metronom - Software für Mac/Win

 

Flamenco Percusión - Software Instrument/Vorlagen für Logic und GarageBand

YouTube-Playlist „Flamenco Guitar Info“

YouTube-Playlist „Flamenco Lessons / Shorties“

YouTube-Playlist „Wer spielt mein Caballos Blancos

YouTube-Playlist „Wer spielt meine Rumbita

Flamencogitarren
Flamencogitarre-Publikationen für Unterricht und Selbststudium

 

Inhaber

Gerhard Graf-Martinez

Theodor-Bäuerle-Weg 9

73660 Urbach

Fon 07181 480 90 25